5.2.3 Die Grob-Eigenschaften

Die Position der 2 aus dem Beispiel unten soll also geändert werden:

c-2
\stemUp
f

[image of music]

Weil die 2 vertikal an der zugehörigen Note ausgerichtet ist, müssen wir uns mit der Schnittstelle auseinander setzen, die diese Positionierung veranlasst. Das ist hier side-position-interface. Auf der Seite für diese Schnittstelle heißt es:

side-position-interface

Position a victim object (this one) next to other objects (the support). The property direction signifies where to put the victim object relative to the support (left or right, up or down?)

Darunter wird die Variable padding (Verschiebung) beschrieben:

padding

(dimension, in staff space)

Add this much extra space between objects that are next to each other.

Indem man den Wert von padding erhöht, kann die Fingersatzanweisung weiter weg von der Note gesetzt werden. Dieser Befehl beispielsweise fügt drei Notenlinienzwischenräume zwischen die Zahl und den Notenkopf:

\once \override Voice.Fingering.padding = #3

Wenn dieser Befehl in den Quelltext eingefügt wird, bevor der Fingersatz notiert ist, erhält man folgendes:

\once \override Voice.Fingering.padding = #3
c-2
\stemUp
f

[image of music]

In diesem Fall muss die Veränderung speziell für den Voice-Kontext definiert werden. Das kann auch aus der Referenz der Interna entnommen werden, da die Seite des Fingering_engraver schreibt:

Fingering_engraver is part of contexts: … Voice


Andere Sprachen: English, español, français, italiano, 日本語.
About automatic language selection.

LilyPond – Notationsreferenz v2.17.97 (Entwicklungszweig).