4.1.3 Andere \paper-Variablen


\paper-Variablen für den Zeilenumbruch

max-systems-per-page

Die maximale Anzahl an Notensystemgruppen, die auf einer Seite gesetzt werden. Das wird zur Zeit nur von dem ly:optimal-breaking-Algorithmus unterstützt. Standard: nicht gesetzt.

min-systems-per-page

Die minimale Anzahl an Notensystemgruppen, die auf einer Seite gesetzt werden. Das kann dazu führen, dass Seiten zu dicht gefüllt werden, wenn der Wert zu groß gewählt wird. Die Option ist zur Zeit nur von dem ly:optimal-breaking-Algorithmus unterstützt. Standard: nicht gesetzt.

systems-per-page

Die Anzahl an Systemen, die auf jede Seite gesetzt werden sollen. Diese Option wird zur Zeit nur von dem ly:optimal-breaking-Algorithmus unterstützt. Standard: nicht gesetzt.

system-count

Die Anzahl der Systeme, auf denen eine Partitur gesetzt werden soll. Standard: nicht gesetzt. Diese Variablen kann auch in der \layout-Umgebung definiert werden.

Siehe auch

Notationsreferenz: Zeilenumbrüche.


\paper-Variablen für den Seitenumbruch

Standardwerte, die hier nicht aufgelistet sind, finden sich in ‘ly/paper-defaults-init.ly

blank-after-score-page-penalty

Die Strafpunke, die erteilt werden, wenn eine leere Seite nach einer Partitur und vor der nächsten vorkommt. Der Standardwert hiervon ist kleiner als blank-page-penalty, sodass leere Seiten nach einer Partitur leeren Seiten innerhalb einer Partitur vorgezogen werden.

blank-last-page-penalty

Die Strafpunkte, wenn eine Partitur auf einer ungeraden Seite beendet wird. Standard: 0.

blank-page-penalty

Die Strafpunkte, wenn eine leere Seite mitten in einer Partitur auftritt. Das wird nicht benutzt von ly:optimal-breaking, weil hiermit niemals leere Seiten mitten in einer Partitur zugelassen werden.

page-breaking

Der Algorithmus, der für Seitenumbrüche eingesetzt wird. Mögliche Algorithmen sind: ly:minimal-breaking (minimale Umbrüche), ly:page-turn-breaking (Umbrüche an guten Stellen zum Umblättern) und ly:optimal-breaking.

page-breaking-system-system-spacing

Überlistet die Seitenumbruchfunktion, indem ihr ein anderer Wert für system-system-spacing mitgeteilt wird, als in Wirklichkeit eingestellt ist. Wenn beispielsweise page-breaking-system-system-spacing #'padding auf einen deutlich größeren Wert als system-system-spacing #'padding gesetzt wird, setzt die Seitenumbruchsfunktion weniger Systeme auf eine Seite. Standard: nicht gesetzt.

page-count

Die Zahl der Seiten, die für eine Partitur benutzt werden sollen. Standard: nicht gesetzt.

Siehe auch

Notationsreferenz: Seitenumbrüche, Optimale Seitenumbrüche, Optimale Umbrüche zum Blättern, Minimale Seitenumbrüche, Eine-Seite-Seitenumbrüche.

Installierte Dateien: ‘ly/paper-defaults-init.ly’.


\paper-Variablen für Seitenzahlen

Standardwerte, die hier nicht aufgelistet sind, finden sich in ‘ly/paper-defaults-init.ly

auto-first-page-number

Der Seitenumbruchsalgorithmus wird davon beeinflusst, ob die erste Seitenzahl gerade oder ungerade ist. Wenn die Variable auf wahr gesetzt wird, entscheidet der Seitenumbruchsalgorithmus selber, ob die Noten auf einer geraden oder ungeraden Seite beginnen sollen. Das hat dann zur Folge, dass die erste Seite entweder bleibt wie sie ist oder um eins erhöht wird. Standard: #f.

first-page-number

Der Wert der Seitenzahl auf der ersten Seite.

print-first-page-number

Wenn wahr, wird auch auf der ersten Seite die Seitenzahl ausgegeben. Standard: #f.

print-page-number

Wenn falsch, werden Seitenzahlen nicht ausgegeben.

Siehe auch

Installierte Dateien: ‘ly/paper-defaults-init.ly’.

Bekannte Probleme und Warnungen

Ungrade Seitenzahlen befinden sich immer auf der rechten Seite. Wenn Sie die Noten auf Seite 1 beginnen lassen wollen, müssen Sie eine leere Seite nach dem Deckblatt einfügen, damit die Noten auf der rechten Seite mit Seite 1 beginnen.


Verschiedene \paper-Variablen

page-spacing-weight

Die relative Gewichtung von (vertikalem) Abstand auf der Seite und (horizontalem) Abstand innerhalb der Zeilen. Hohe Werte gewichten die vertikalen Abstände mehr. Standard: 10.

print-all-headers

Wenn wahr, werden alle Einträge des Titelfeldes (\header-Umgebung) für jede Partitur (\score) ausgegeben. Normalerweise wird nur die Satzbezeichnung und die Opuszahl (piece und opus) ausgegeben. Standard: #f.

system-separator-markup

Ein Beschriftungsobjekt, das zwischen zwei Systeme gesetzt wird. Das wird oft in Orchesterpartituren eingesetzt. Standard: nicht gesetzt. Der Beschriftungsbefehl \slashSeparator, definiert in ‘ly/titling-init.ly’, kann für einen Trenner benutzt werden, etwa so:

#(set-default-paper-size "a8")

\book {
  \paper {
    system-separator-markup = \slashSeparator
  }
  \header {
    tagline = ##f
  }
  \score {
    \relative c'' { c1 \break c1 \break c1 }
  }
}

[image of music]

Siehe auch

Installierte Dateien: ‘ly/titling-init.ly’.

Schnipsel: Spacing.

Bekannte Probleme und Warnungen

Die Standard-Kopfzeilendefinition setzt die Seitenzahl und das instrument-Feld aus der \header-Umgebung in eine Zeile.


Andere Sprachen: español, 日本語.
About automatic language selection.

LilyPond – Notationsreferenz v2.17.97 (Entwicklungszweig).