2.3 Optionen auf der Kommandozeile für convert-ly

Das Programm wird folgendermaßen aufgerufen:

convert-ly [Option]… Dateiname

Folgende Optionen können benutzt werden:

-e, --edit

Die Konvertierung direkt am Original vornehmen, sodass es direkt verändert wird.

-f, --from=von-Versionsnummer

Stellt die Versionsnummer ein, ab welcher die Konvertierung begonnen werden soll. Wenn die Option nicht benutzt wird, rät convert-ly die Versionsnummer anhand des \version-Eintrags in der Datei. Beispielsweise ‘--from=2.10.25

-n, --no-version

Normalerweise fügt convert-ly einen \version-Eintrag zu der konvertierten Datei hinzu. Mit dieser Option wird das unterdrückt.

-s, --show-rules

Zeige alle bekannten Konversionen und beende.

--to=bis-Versionsnummer

Die Zielversion der Konversion setzen. Standard ist die letzte mögliche Version, die das Programm beherrscht. Beispielsweise ‘--to=2.12.2

-h, --help

Zeigt Hilfe zur Benutzung.

-l Logstufe, --loglevel=Logstufe

Passt die Ausführlichkeit der Ausgabe entsprechend Logstufe an. Mögliche Werte sind NONE, ERROR, WARNING, PROGRESS (Standard) und DEBUG.

Um LilyPond-Schnipsel in texinfo-Dateien zu aktualisieren, kann

convert-ly --from=... --to=... --no-version *.itely

benutzt werden.

Um sich die Änderungen der LilyPond-Syntax zwischen zwei Versionen anzeigen zu lassen, schreibt man

convert-ly --from=... --to=... -s

Andere Sprachen: English, español, français, magyar, italiano, 日本語.
About automatic language selection.

LilyPond – Usage v2.17.97 (Entwicklungszweig).